for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up

EZB fordert von Monte Paschi größere Sicherheitspuffer

A panel with logo of Monte dei Paschi di Siena bank is seen in downtown Siena, November 5, 2014. Italy's Monte dei Paschi di Siena is likely to tap investors for up to 2.5 billion euros next year to fill a capital shortfall laid bare by recent stress tests, pay back state aid and prepare itself for a possible takeover, banking sources said. REUTERS/Giampiero Sposito (ITALY - Tags: BUSINESS LOGO) - RTR4CYBH

Mailand/Frankfurt (Reuters) - Die EZB demonstriert gut zwei Monate nach der Übernahme der Bankenaufsicht in Europa Härte.

Die Frankfurter forderten die italienische Krisenbank Monte dei Paschi auf, ihre harte Kernkapitalquote auf 14,3 Prozent zu erhöhen, wie das Geldhaus aus der Toskana am Freitag mitteilte. Ende September kam das Institut nur auf 12,8 Prozent. Zudem hat die Europäische Zentralbank die Institute Finanzkreisen zufolge aufgefordert, im EZB-Bilanzcheck vorgenommene Anpassungen in ihren Jahresabschlüssen 2014 zu berücksichtigen. Wie dies genau geschehen solle, werde derzeit mit den Banken diskutiert.

Die EZB hat Finanzkreisen zufolge Briefe an alle Institute geschickt, die sie seit November beaufsichtigt. Darin hat sie den Banken unter anderem mitgeteilt, wie sie die Lage der Geldhäuser einschätzt. Zudem erläuterte sie die Konsequenzen, die die Banken aus ihrer Ansicht aus den Stresstest-Ergebnissen ziehen sollen. Nicht alle Banken wurden dabei aufgefordert, ihre Kapitalquoten zu erhöhen - in Deutschland ist bisher beispielsweise kein solcher Fall bekannt. Die Briefe seien individuell auf die Lage der einzelnen Institute eingegangen, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person.

In Italien, das seit langem unter einer Wirtschaftsflaute leidet, ist die Lage deutlich angespannter. Beim EZB-Stresstest im vergangenen Jahr fielen neun Kreditinstitute durch, am schlechtesten schnitt Monte dei Paschi ab. Die Aktie der ältesten Bank der Welt geriet nach dem Bekanntwerden der EZB-Forderung am Freitag erneut unter Druck, das Papier verlor zeitweise mehr als sieben Prozent.

EZB DURCHLEUCHTET BANKEN

Monte dei Paschi sucht derzeit nach Möglichkeiten, Investoren für einen Einstieg zu gewinnen oder an frisches Kapital zu kommen. Die Italiener betonten, die Forderung der EZB sei vorläufig und könne sich noch ändern. Das Management prüfe die Aufforderung und werde am 16. Januar antworten. Die italienische Wirtschaftszeitung “Il Sole 24 Ore” berichtete, die EZB habe entschieden, von Problembanken besonders hohe Kapitalquoten zu fordern, damit diese in einer neuen Krise überstehen können. Das könnte auf mehrere Institute aus Italien zutreffen.

Experten sehen das Vorgehen der neuen Aufsichtsbehörde positiv. “Die EZB muss allen Banken zeigen, dass sie ihre Rolle als Kontrolleur ernst nimmt”, sagte KPMG-Partner Daniel Quinten. Er geht davon aus, dass die Zentralbank auch in anderen Bereichen tiefer bohren wird. Sie könne auch die Risikokontrolle, das Liquiditätsmanagement und die Tragfähigkeit der Geschäftsmodelle genauer durchleuchten.

Bei welchen anderen Banken in der Eurozone die EZB Nachbesserungsbedarf sieht, blieb zunächst offen. Das italienische Institut Banca Popolare di Vicenza dementierte einen Bericht von “Il Sole 24 Ore”, die EZB habe eine Erhöhung ihrer Kernkapitalquote auf 11,6 Prozent gefordert. Das von der EZB ausgegebene Niveau sei “deutlich unterhalb” dieser Zahl, erklärte das Geldhaus. Die EZB lehnte eine Stellungnahme zu einzelnen Banken ab.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up