May 23, 2020 / 2:28 PM / 13 days ago

FOKUS 1-Corona-Ausbruch bei Gottesdienst in Frankfurt

(Neu: Leiter Gesundheitsamt, Stadt Hanau)

* Zeitung - mehr als 40 Infizierte

* Stadt Hanau sagt muslimische Gebetsveranstaltung ab

Frankfurt, 23. Mai (Reuters) - Beim Gottesdienst einer Frankfurter Baptisten-Gemeinde haben sich zahlreiche Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Der “Tagesspiegel” berichtete, bei der Veranstaltung am 10. Mai hätten sich mehr als 40 Menschen aus Frankfurt und den umliegenden Landkreisen infiziert. “Die weitaus meisten sind nicht sonderlich krank”, zitierte die Zeitung den Leiter des Frankfurter Gesundheitsamtes, Rene Gottschalk. “Nach unserem Kenntnisstand ist auch nur eine Person in einem Krankenhaus.” Allein aus Hanau hätten sich mindestens 16 Personen bei dem Gottesdienst infiziert, teilte die hessische Stadt mit. “Es handelt sich um ein sehr dynamisches Geschehen”, sagte der stellvertretende Leiter des Gesundheitsamtes, Antoni Walczok, der “Frankfurter Rundschau”. Die Baptisten-Gemeinde habe aber nichts Unrechtmäßiges unternommen. “Es gab keine Verletzung einer Rechtsverordnung”, sagte Walczok. In Hessen sind seit dem 1. Mai wieder Gottesdienste unter Wahrung von Abstands- und Hygiene-Regeln erlaubt.

Wegen des Vorfalls sagte die Stadt Hanau ein für Sonntag geplantes Fastengebet verschiedener muslimischer Institutionen ab. “Angesichts der jüngsten Entwicklungen beim Infektionsgeschehen in Hanau ist das Risiko zu groß”, erklärte Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Zu der Veranstaltung in einem Sportstadion wären möglicherweise mehr als 1000 Gläubige aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet nach Hanau gekommen.

Am Freitag hatte der niedersächsische Landkreis Leer einen Corona-Ausbruch vermeldet. Dabei handele es sich um sieben Neuinfektionen, die vermutlich in Zusammenhang mit einem Besuch in einem Lokal stehen würden. In der Folge sei für mindestens 50 Personen vorsorglich häusliche Quarantäne angeordnet worden. Weitere Testergebnisse stünden noch aus. Dem NDR zufolge soll es sich um die ersten bekannten Fälle dieser Art seit der Wiederöffnung der Gastronomie in Niedersachsen am 11. Mai handeln. Es sei noch unklar, ob sich Besucher oder Personal nicht an die Regeln gehalten hätten. Der Landkreis Leer hatte zuvor nach eigenen Angaben mehr als eine Woche lang keine bestätigte Neuinfektion registriert. (Reporter: Christian Götz und Olaf Brenner Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030-2888 5168 oder 069-7565 1236.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below